clevere IdeenwettbewerbeHier stellen wir euch einige tolle Ideenwettbewerbe vor, bei denen ihr euch kreativ einbringen könnt.

Wettbewerb „Ideen für die Bildungsrepublik“

Unter dem Motto “Deutschland – Land der Ideen” werden regelmäßig Projekte gewürdigt, die mit gutem Beispiel voran gehen und frische, neue Ideen entwickeln. Der Wettbewerb “Ideen für die Bildungsrepublik” ist eine Initiative vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und wird zusammen mit der Vodafone Stiftung Deutschland veranstaltet. Im Fokus stehen vor allem Projekte für Kindern und Jugendlichen, die eine ausgewogene Bildungsgerechtigkeit fördern. Dabei müssen die eingereichten Projekte verschiedene Kriterien erfüllen, um zugelassen zu werden. Neben der grundsätzlichen Bildungsgerechtigkeit kommt es bei dieser Initiative auch auf eine enge Partnerschaft und gute Vernetzung an. Dabei ist es besonders wichtig, dass die Idee verschiedene Akteure wie soziale Träger, Vereine und Institute miteinander vernetzt. Außerdem sollten die eingereichten Ideen einen Vorbildcharakter aufweisen, d.h. zu einer Diskussion anregen und möglichst Menschen zum Nachahmen anregen. Schlussendlich ist die Nachhaltigkeit der Projekte wichtig, das heißt die Bildungsidee sollte keine “Einmal-Sache” sein, sondern vielmehr durch ein kontinuierliches Engagement geprägt sein. mehr Infos >

Wettbewerb “Was ist Freiheit”

Auch dieser Wettbewerb wird von der Bundesregierung gefördert und durch das Bundesinnenministerium honoriert.

Anlässlich des 25. Jubiläums der Friedlichen Revolution 1989 sollen Studierende aus ganz Deutschland und aller Fachrichtungen Ihr Verständnis von Freiheit in einem Essay thematisieren. Was ist Freiheit? Welche Freiheit forderten die Demonstranten im Herbst 1989? In welchem Spannungsverhältnis stehen Freiheit und Einheit? Wie verstehen wir heute Freiheit und welche Verantwortung für den Erhalt von Freiheit haben wir? Anhand dieser Fragen will der Essaywettbewerb die Forderungen und Ziele aus dem Revolutionsherbst in eine Beziehung zu den Themen der Gegenwart setzen.

Dieser Ideenwettbewerb richtet sich vor allem an junge Menschen, die zwar mit der “Friedlichen Revolution” nicht direkt konfrontiert waren, sich jedoch mit dem historischen Kontext auseinandersetzen. Ziel des Wettbewerbs ist es, eigene Begriffe und Definitionen für das Wort “Freiheit” zu entwickeln und dabei die deutsch-deutsche Geschichte berücksichtigen. Die Verbindung von damals und heute, also die Verknüpfung von Geschehnissen der Gegenwart und historischen Ereignissen ist ein wesentlicher Bestandteil dabei. Hier kommt es vor allem auf die Weltgewandtheit der Teilnehmenden an, denn der Essay sollte am Ende circa 9.000 Zeichen umfassen und Fragen wie “Was bedeutet Freiheit für die Menschen der DDR?” oder “Welche Verantwortung für den Erhalt von Freiheit ergibt sich in der Diktatur?” beantworten. mehr Infos >